Bezirksgruppe Ulm

Metall- und Elektroindustrie mit düsteren Aussichten für 2020

Die meisten Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie im Altkreis Ehingen erwarten für 2020 weniger Umsatz als im Vorjahr. Darauf wies Götz Maier, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Ulm des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, bei einer Pressekonferenz im Ehinger Rathaus hin.

Südwestmetall leidet unter Folgen der Krisenpolitik

Grenzen wurden europaweit geschlossen, Lieferketten kommen ins Stocken und Aufträge werden abgesagt. Mario Trunzer, Geschäftsführer von Liebherr in Ehingen und Vorsitzender der Südwestmetall Bezirksgruppe in Ulm beschreibt die aktuelle Situation des Unternehmens am Beispiel der Firma Liebherr: „Das Thema belastet die Unternehmen ganz erheblich, je nachdem wo das Unternehmen liegt, also wo es seine Arbeitskräfte herbekommt, ob die auch über die Grenze pendeln, oder ob die Unternehmen über die Grenze ihre Waren liefern, sowohl im Import als auch im Export. Und da haben wir auch die ganz klare Forderung und die Bitte an die Politik dieses wieder in einen geregelten und offenen Grenzverkehr zu bringen.”

Urlaubsgeld 2020 in der Metall- und Elektroindustrie

Laut dem Tarifvertrag „Urlaubsabkommen” steht den Beschäftigten der Metall- und Elektro-Industrie in Baden-Württemberg im Juni das zusätzliche Urlaubsgeld zu. Doch wie verhält es sich im Jahr 2020, im Jahr der Corona-Pandemie? Nachfolgend beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Urlaubsgeld und gehen auf die aktuelle Situation ein.

Corona-Umfrage: Noch mehr Kurzarbeit – drastische Umsatzrückgänge erwartet

Die Leitbranche der baden-württembergischen Wirtschaft, die Metall- und Elektroindustrie (M+E) ist knapp zwei Monate nach Beginn der massiven Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie noch tiefer in die Krise gerutscht.

Südwestmetall unterstützt Land und Betriebe mit 4 Millionen einfachen Mund-Nase-Schutzmasken pro Woche

Dick: „Wir wollen damit einen Beitrag zum Gesundheitsschutz der Mitarbeiter und zur Normalisierung des Alltags leisten”.

Südwestmetall-Umfrage zur Corona-Krise: M+E-Unternehmen können Kernbelegschaften im Moment noch schützen

Dick: „Je länger die Einschränkungen aufrechterhalten werden, desto wahrscheinlicher werden auch Jobs verloren gehen”.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: https://www.suedwestmetall.local/SWM/web.nsf/id/pa_ulm_startseite.html
Datum: 30.5.2020

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185