Sie sind hier:

Arbeitskreise und Seminare

Arbeitskreise

Arbeitskreise der Personalleiter

In regelmäßigen Zusammenkünften informiert Südwestmetall die Personalleiter seiner Mitgliedsunternehmen über die wesentlichen Neuerungen und Aktualitäten aus dem Tarif-, Arbeits- und Sozialrecht, der Arbeitswissenschaft und der dazugehörigen Rechtsprechung. Darüber hinaus werden die aktuellen und regionalen Trends in der modernen Personalwirtschaft sowie bereits vorhandene Erfahrungen der Teilnehmer zu einzelnen Themen wie etwa Arbeitszeit-, Entgeltgestaltung oder Qualifizierung etc. ausgetauscht.

Ansprechpartner ist Rechtsanwalt Götz A. Maier

 
Arbeitskreise der Betriebsleiter

Der Arbeitskreis für Betriebsleiter wird vom Verbandsingenieur der Bezirksgruppe betreut. Er dient den technischen Führungskräften unserer Mitgliedsfirmen als Plattform für einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch. Themenschwerpunkte des Arbeitskreises, der wechselnd in verschiedenen Betrieben der Region stattfinden, sind beispielsweise Vergütung von Gruppenarbeit, Flexibilisierung, Arbeitsschutzgesetz, Benchmarking, Gestaltung von variablem Entgelt, REFA, Arbeitszeit- und Schichtgestaltung etc. Der Arbeitskreis trifft sich ein- bis zweimal im Jahr.

Ansprechpartner ist Dipl.-Ing. (FH) Hans-Jürgen Zimprich

 
Erfahrungsaustausch für Personalentwickler

Die Entwicklung der Unternehmen in technologischer und wirtschaftlicher Hinsicht ist in den vergangenen Jahren immer rasanter geworden. Arbeitsprozesse werden schnell verändert, die Anforderungen an demographisch gesehen immer weniger und älter werdende Arbeitnehmer steigen. Vor diesem Hintergrund entstehen in vielen Unternehmen neue Personalentwicklungsstrukturen.
Diesen Personalentwicklern in den Unternehmen bieten wir ein regionales Forum für den Erfahrungsaustausch und laden sie ein, aktuelle Fragestellungen der Personalentwicklung gemeinsam zu diskutieren und nach Lösungen zu suchen.

Ansprechpartnerin ist Rechtsanwältin Ingrid-Beate Hampe

 
Unternehmer-Kontakt-Gruppe (UKG)

Im Rahmen unserer Unternehmer-Kontakt-Gruppe soll der Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen ermöglicht sowie das persönliche Kennen und Kennenlernen zwischen Unternehmern unserer Region gepflegt und gefördert werden. Die Zusammenkünfte finden etwa je einmal im Jahr für Ulm sowie auch für die Biberacher Wirtschaft statt. Sprecher der Unternehmer-Kontakt-Gruppe Ulm ist Herr Peter Fieser, Vice President Human Resources der Cassidian Electronics, der Unternehmer-Kontakt-Gruppe für Biberach Herr Mario Trunzer, Geschäftsführer der Firma Liebherr-Werk Ehingen GmbH.
Im Anschluss an eine Führung durch den besuchten Betrieb besteht die Gelegenheit, sich über die aktuellen unternehmerischen Themen auszutauschen.

Ansprechpartner ist Rechtsanwalt Götz A. Maier
 

 Ehrenamtliche Richter am Arbeits- und Sozialgericht Ulm

Die Bestellung ehrenamtlicher Richter am Arbeits- und Sozialgericht Ulm erfolgt für die Arbeitgeberseite über Südwestmetall in Ulm. Um ihnen die Wahrnehmung ihrer Aufgaben zu erleichtern, werden sie von Südwestmetall regelmäßig in arbeits- und sozialrechtlichen Fragen geschult.

Ansprechpartnerin ist Rechtsanwältin Ingrid-Beate Hampe

 

Betrieblicher Umweltschutz

Der betriebliche Umweltschutz kann durch ein Systemaudit nach der Norm DIN EN ISO 14001:1996 von der DQS – Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen zertifiziert werden. Der Umweltingenieur des Verbandes, Ralph-Michael Herbert, unterstützt und berät Unternehmen in der Region Ulm, Biberach und Alb-Donau, die eine Zertifizierung vorbereiten. Unabhängig davon bietet der Verband Informationsveranstaltungen zu ausgesuchten Themen oder nach aktuellem Bedarf an. Darin werden Mitarbeiter in umweltzschutzgerechtem Verhalten unterwiesen und mit rechtlichen Vorschriften und Regelungen vertraut gemacht.

Ansprechpartner ist Rechtsanwalt Götz A. Maier

 
Arbeitskreis Entgeltgestaltung

Seit einigen Jahren informieren wir interessierte Mitgliedsfirmen in regelmäßigen Arbeitskreissitzungen über die aktuellen Fragen zum ERA-TV und weitere Fragen der Entgeltgestaltung und -systematisierung. Hier besteht für Mitgliedsfirmen auch die Möglichkeit, die neue Bewertungssystematik zur Ermittlung des Grundentgelts zu üben. Die Systematik der neuen Entgeltstrukturen kann auch durch eine Software mit dem Namen ERIS (Entgeltrahmen-Informationssystem) auf die betriebsindividuellen Bedingungen übertragen werden. Zusätzlich stellen wir Informationsmaterial für die ERA-Projektleiter und die Geschäftsführungen zur Verfügung.

Ansprechpartner ist Dipl.-Ing. (FH) Hans-Jürgen Zimprich

Seminare

Rechtliche Fragen der Ausbildung

Ausbildung ist zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses von zunehmender Bedeutung. Mit steigenden Ausbildungsquoten gewinnen in vielen Unternehmen rechtliche Fragen im Ausbildungsverhältnis an Bedeutung. Wie wähle ich AGG-konform aus, welche Besonderheiten sind gegenüber Azubis zu beachten? Was kann der Ausbilder tun, wenn es zu Problemen mit dem Azubi kommt? Das Halbtagesseminar richtet sich an alle Personen, die mit Auszubildenden im Alltag zu tun haben, um ihnen den rechtlichen Hintergrund im Umgang mit den Auszubildenden zu geben.
Folgende Punkte werden behandelt:

  •     Rechtliche Grundlagen.
  •     Auswahl des Bewerbers.
  •     Pflichten des Ausbildenden.
  •     Pflichten des Auszubildenden.
  •     Reaktionsmöglichkeiten bei Problemen im laufenden Ausbildungsverhältnis.
  •     Beendigung des Ausbildungsverhältnisses.


Ansprechpartner ist Rechtsanwalt Götz A. Maier.

 
Arbeitsrecht für Vorgesetzte

In der betrieblichen Praxis werden Meister, Abteilungsleiter und Teamleiter häufig mit Fragestellungen konfrontiert, die auch arbeitsrechtliche Zusammenhänge aufwerfen können. Dies trifft bespielsweise auf abmahnungsrelevantes Verhalten, Erkrankungen von Mitarbeitern, Anweisungsmöglichkeiten oder auch auf die Arbeitszeitgestaltung zu. Zudem sind bei vielen betrieblichen Entscheidungen Mitwirkungsrechte des Betriebsrates betroffen, so dass Grundkenntnisse des Betriebsverfassungsrechts hilfreich sind.
Im Rahmen eines Vorort-Seminars im Betrieb besteht die Möglichkeit, dem oben genannten Vorgesetztenkreis eines Unternehmens diese rechtlichen Grundkenntnisse zu vermitteln. Der Seminarinhalt kann konkret und individuell auf den jeweiligen Betrieb abgestimmt werden. Es sind unter anderem folgende Themengebiete denkbar: Direktionsrecht, Krankheit im Arbeitsverhältnis, Arbeitszeitgesetz, Schlechtleistung, Abmahnungen, Beendigung von Arbeitsverhältnissen, Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat etc.

Ansprechpartnerin ist Rechtsanwältin Ingrid-Beate Hampe.


 German Employment and Labor Law

Im Rahmen dieses Inhouse-Seminares besteht die Möglichkeit, englischsprachigen Mitarbeitern Ihres Unternehmens die rechtlichen Grundkenntnisse des deutschen Individual- und Kollektivarbeitsrechts zu vermitteln. Der  Seminarinhalt kann konkret und individuell auf den jeweiligen Betrieb abgestimmt werden. Es sind u.a. folgende Themengebiete denkbar: Rechtsgrundlagen, Einstellung, Arbeitsvertrag, Direktionsrecht, Arbeitszeitgesetz, Krankheit im Arbeitsverhältnis, Schlecht- und Minderleistung, Abmahnungen, Beendigung von Arbeitsverhältnissen, Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat, etc.
Sowohl Vortrag als auch Unterlagen sind in englischer Sprache gehalten.

Ansprechpartnerin ist Rechtsanwältin Ingrid-Beate Hampe.

 

Betriebsverfassungsrecht für Führungskräfte

Bei welchen betrieblichen Entscheidungen sind Mitwirkungsrechte des Betriebsrates betroffen? Bei welchen nicht? Kenntnisse im Betriebsverfassungsrecht sind für Führungskräfte mehr als hilfreich. Im Rahmen dieses Inhouse-Seminares bieten wir an, dem Vorgesetztenkreis unserer Mitgliedsunternehmen die rechtlichen Grundkenntnisse in der Betriebsverfassung zu vermitteln. Auch dieser Seminarinhalt kann konkret und individuell auf den jeweiligen Betrieb abgestimmt werden.

Ansprechpartnerin ist Rechtsanwältin Ingrid-Beate Hampe.

 

Umgang mit dem Betriebsrat

Das Betriebsverfassungsgesetz fordert eine 'vertrauensvolle Zusammenarbeit' zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat. Im Rahmen dieses Inhouse-Seminares beleuchten wir zusammen mit Ihnen die Erfolgsfaktoren für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und gehen der Frage nach, ob sich in der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat etwas ändern lässt.
Folgende Punkte werden behandelt:

  •     Rechtlicher und organisatorischer Rahmen Auswahl
  •     Benachteiligungs- und Bevorzugungsverbot
  •     Vertrauensvolle Zusammenarbeit - wie komme ich dahin?
  •     Wie 'gestalte' ich die Besetzung des Betriebsrats?

Ansprechpartnerin ist Rechtsanwältin Ingrid-Beate Hampe.


Training: Das Qualifizierungsgespräch

Gemeinsam mit dem Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft bieten wir den betrieblichen Führungskräften unserer Mitgliedsfirmen eine zweitägige Schulung zum Thema Qualifizierungsgespräch als Inhouse-Seminar an. Referenten sind Dipl.-Psych. Friedrich Horsthemke und Rechtsanwalt Götz A. Maier (Südwestmetall).

Möglicher Inhalt:

  •     Der Tarifvertrag Qualifizierung und seine Inhalte
  •     Methoden zur Ermittlung des Qualifikationsbedarfs
  •     Die Dokumentation des Gespräches
  •     Hinweise zur Durchführung des Qualifikationsgespräches
  •     Hinweise zur Durchführung des Gespräches in Gruppen
  •     Gesprächsübungen anhand praktischer Beispiele mit kritischer Verhaltensanalyse

Ansprechpartner ist Rechtsanwalt Götz A. Maier.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://ulm.suedwestmetall.de/SWM/web.nsf/id/pa_tkua88njak.html
Datum: 23.4.2018

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185