Mädchen und Technik - Schülerinnen erhalten Zertifikate im Rahmen der Girls‘ Day Akademie

Pressemitteilung vom 26.07.2022

Erstellt am: 26.07.2022

vergroessern

Endlich war es wieder so weit: zum Schuljahresabschluss konnten insgesamt 13 Schülerinnen des St. Hildegard Schulzentrums und des Hans und Sophie Scholl-Gymnasiums mit einem Zertifikat zur erfolgreichen Teilnahme an der Girls` Day Akademie verabschiedet werden. „Zur Abschlussfeier konnten die Teilnehmerinnen auch ihre neu erworbenen digitalen Fähigkeiten durch eine einfallsreiche Präsentation unter Beweis stellen, in der sie die Höhepunkte und Aktionen spannend erzählten“, sagte Annegret Thieme, Projektleiterin der Girls‘ Day Akademie in Ulm.

Nach zwei Jahren Corona war es nun wieder möglich das Projekt zur Berufsorientierung in MINT – Berufsfeldern lebendig und überwiegend in Präsenz, teilweise auch digital, durchzuführen. „Die Girls‘ Day Akademie ist ein wichtiges Projekt, um Mädchen technische Berufe näherzubringen“, sagte Götz Maier, Geschäftsführer bei der Bezirksgruppe Ulm von Südwestmetall bei der Zertifikatsübergabe. Heute komme es in diesem Bereich nicht mehr auf die körperliche Kraft an, vielmehr gehe es um die Fähigkeit, technische Zusammenhänge zu verstehen und oft auch in Teamarbeit umsetzen zu können.

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Berufe in diesen Bereichen sollen den Teilnehmerinnen erfahrbar gemacht werden, so dass diese sich für Technik begeistern lernen und Vorurteile gegenüber technischen Berufen abbauen. So wird es möglich, das eigene Berufswahlspektrum entschieden zu erweitern.
Im Projekt erhalten die Teilnehmerinnen die Chance, sich selbst auszuprobieren. Es bietet den Mädchen die Möglichkeit, ihre eigenen Fähigkeiten zu erproben und neue Erfahrungen zu sammeln. Das konnten die Schülerinnen ein ganzes Schuljahr lang in der, wöchentlich stattfindenden, außerschulischen Akademie erleben. Auf dem Programm standen eine Outdoor-Erlebnispädagogik, das Programmieren von Lego-Robotern, wie auch das Konstruieren mit CAD.
Daneben lernten sie verschiedene Ausbildungsberufe kennen und erhielten einen Einblick in die beteiligten Betriebe. Dazu zählen die Technische Hochschule Ulm, IVECO Magirus AG, CPI Ebner & Spiegel GmbH, Husqvarna Ulm, das Müllheizkraftwerk Ulm, das Ausbildungszentrum Bau Geislingen und auch die Fa. Kärcher in Winnenden, die über ein spezielles Angebot online erkundet werden konnte.

Durchgeführt wurde die Girls’ Day Akademie von der BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH, einem Unternehmen der Biwe-Gruppe. Gefördert wird die Girls’ Day Akademie von Südwestmetall und der Agentur für Arbeit.


 

Ansprechpartner

Nicola Gebhart

Öffentlichkeitsarbeit

Tel./Fax:  0731 14025-16
VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185